Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Der 1.FC Magdeburg gewinnt des letzten Vorbereitungstest in Cottbus

von 1.FC Magdeburg | 14.01.18 - 20:00 Uhr
Cactus Reisebüro

SIEG IM LETZTEN TEST FÜR DEN 1. FC MAGDEBURG

Härtel-Team besteht in Cottbus und gewinnt Generalprobe mit 4:0

Dem 1. FC Magdeburg gelang es, sein zweites und letztes Vorbereitungsspiel in der Winterpause 2017/2018 mit 4:0 (2:0) beim Spitzenreiter der NOFV Regionalliga Nordost, FC Energie Cottbus, zu gewinnen. Im Cottbuser Stadion der Freundschaft sahen 1.518 Zuschauer einen souveränen Auftritt der Mannschaft von Cheftrainer Jens Härtel. In der zwei Mal 60 minütigen Partie bescherten Handke, Düker, Erdmann und Türpitz mit ihren Treffern den zweiten Testspielerfolg. Härtel bot pro Durchgang zwei unterschiedlich zusammengesetzte Mannschaften auf, sodass jeder Spieler auf seine Einsatzzeit kam. Lediglich Felix Lohkemper (Aufbautraining), Leon Heynke und Marcel Costly (jeweils grippaler Infekt) sowie der Langzeitverletzte Chahed blieben in Magdeburg.

Ausgeglichener Beginn

Kurz nach 15:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Robert Wessel das Testspiel zwischen den beiden Traditionsmannschaften bei eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt an. Magdeburg agierte in schwarzer Spielkleidung gegen die rot-blau gestreiften Cottbuser. Nach sechs Spielminuten eine erste nennenswerte Aktion: Rother mit dem ersten Foul an Gehrmann. Schlüter zog den Ball aus 25 Metern direkt aufs Tor und feuerte somit den ersten Schuss der Partie ab, der Ball ging zwei Meter neben den Kasten.

Wenige Sekunden später auch der erste Warnschuss der Elbestädter. Düker spielte einen Ball rechts über den Fuß auf Sturmkollege Beck, seinen Schuss konnte Spahic zur Ecke parieren. Es war eine ausgeglichene Partie in den Anfangsminuten, beide Mannschaften bemühten sich um Ballbesitz, die Anteile waren in den ersten Minuten gleich verteilt. Das frühe Anlaufen der Magdeburger Offensivreihen stellte die Cottbuser Defensive jedoch immer wieder vor große Probleme. Das Resultat war meist ein langer Ball verbunden mit dem Ballbesitzwechsel.

Doppelschlag durch Handke und Düker

In der 16. Minute gab es die erste gelbe Karte der Partie für Nils Butzen nach einem Ballverlust und einem folgenden taktischen Foul an der äußeren Strafraumkante. Der folgende Freistoß blieb in der Mauer hängen. Der nächste Schuss von Beck datiert aus der 22. Minute nach toller Vorarbeit von Niemeyer auf der linken Seite. Spahic musste sich zum wiederholten Male strecken und klärte erneut zur Ecke.
Nur eine Minute später folgte der Führungstreffer. Sowislo steckte den Ball auf Niemeyer durch, welcher eine scharfe Flanke ins Zentrum schlug, Christopher Handke war aufgerückt und beförderte den Ball freistehend per Volley ins Netz, ein sehenswertes Tor. Bereits in Minute 24 erhöhte Julius Düker nach Pass von Niemeyer per Fernschuss aus 25 Meter auf 2:0 für die Gäste. Sein Sonntagsschuss schlug unhaltbar in die rechte Ecke des Tores ein, das nächste blau-weiße Traumtor an diesem Nachmittag.

Stabile Defensive

Nach diesen schnellen Treffern versuchten die Platzherren zu reagieren. Mamba (27.) und Schlüter (30.) zogen gefährliche Fernschüsse auf das Gehäuse von Jan Glinker, dieser konnte sich durch tolle Paraden auszeichnen und hielt seinen Kasten sauber.
Nach 33 Minuten die erste Auswechslung: Nils Butzen hatte einen Ball unangenehm ins Gesicht bekommen (leichte Gehirnerschütterung) und machte Platz für Tobias Schwede. Er agierte auf der linken Außenbahn, Hammann wechselte auf Rechts. In der 44. Minute hatten die Lausitzer die beste Gelegenheit auf einen Anschlusstreffer. Über Umwege gelangte der Ball in den Lauf von Mamba, welcher sich auf den Weg zu Glinker machte. Durch das Stören von Schäfer setzte er den Schuss jedoch deutlich über den Kasten.

Erdmann und Türpitz setzen Deckel drauf

In Halbzeit Zwei setzte sich die Partie ähnlich wie im ersten Durchgang fort. Das Härtel-Team war feldüberlegen und kam nach wenigen Minuten zu ersten Chancen. Zunächst verzog Erdmann in Minute 67 knapp aus zwölf Metern, dann scheiterte Türpitz mit sattem Fernschuss.
Danach bemühten sich die Lausitzer, offensiv aktiver zu werden, doch konstruktive Angriffe blieben aus. Die Dreierkette um Schiller, Hainault und Harant machte ihre Sache gut und verteidigten seriös. Nach 90 Minuten kam auch Alexander Brunst zu seinem Einsatz zwischen den Pfosten in die Partie, Mario Seidel meisterte seinen Auftritt souverän. Das Spiel lief vor sich hin, echte Torraumszenen wurden zur Mangelware. In der 95. Minute dann wieder der FCM: eine Ecke fand Dennis Erdmann und es stand 3:0 für die Landeshauptstädter von Sachsen-Anhalt.
Die gefährlichste Aktion der Platzherren sollte ein Kopfball von Marc Stein aus der 103. Minute bleiben, welcher im Fangnetz hinter dem Tor landete. In der 108. Minute folgte die endgültige Entscheidung: der flinke Florian Pick tankte sich auf der rechten Seite durch und konnte nur noch per Foul im Sechszehner gestoppt werden, Wessel zeigte folgerichtig auf den Punkt. Philip Türpitz bewies sich als sicherer Schütze und verwandelte in die linke untere Ecke. Schlussendlich war ein Klassenunterschied zugunsten des Drittligisten zu erkennen. Der Club kombinierte sicher nach vorne und hätte gar noch einen fünften Treffer nachlegen können, doch ein Freistoß von Ludwig, sieben Minuten vor Schluss, blieb in der Mauer hängen. Viel passierte nun nicht mehr und die 120 Minuten waren vorüber.

Somit konnte der 1. FC Magdeburg das Duell der Spitzenreiter für sich entscheiden und bestand den Härtetest vor dem Start der Rückrunde in einer Woche in Liga 3, wenn das Auswärtsspiel beim FC Rot-Weiß Erfurt ansteht. Cheftrainer Jens Härtel nach dem Spiel: „Wir haben verdient gewonnen. Aus dem Spiel heraus haben wir keine klare Chance zugelassen. Alle Spieler haben es gut gemacht.“ Das Gesamtfazit der Vorbereitung fällt sehr gut aus, seine Mannschaft ist konzentriert und bereit für die anstehenden Aufgaben der Rückrunde.

(C) Homepage 1.FC Magdeburg

Bilder gibt es in unserer Galerie!

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • FC Energie Cottbus
    1. FC Magdeburg
    14.01.2018 · 93 Bilder
  • Bolton Wanderers
    1.FC Magdeburg
    08.01.2018 · 94 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    05.01.2018 · 134 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    SG Sonnenhof Großaspach
    16.12.2017 · 212 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia