Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Wir gehen mit erhobenen Hauptes aus dem DFB Pokal! Leichter Gegner? Nicht mit uns!

von Nicole Otremba | 29.10.14 - 22:02 Uhr

DAS. SPIEL. IST. AUS.

Wir gehen nach Haus ... mit einem lachenden und weinenden Gesicht.

1.Halbzeit

Wer hätte das gedacht?! Nach 1 Minute ging Leverkusen durch einen Calhanoglu-Freistoß in Führung. Okay, dachten wir ... jetzt gehts los. Das Torfestival des Bundesligisten. Doch ... nein. Unsere Jungs spielten weiterhin munter mit und hofften auf ihre Minimalchance.

Dann war da Siefkes, der die Leverkusener gehörig durcheinanderbrachte und nach 28 Minuten zum 1:1 ausglich. Unentschieden? Hier? Gegen Leverkusen? JA. So ging es auch in die Pause. Die Spieler brauchten wahrscheinlich mehrere Engerieriegel, denn das Spiel forderte gehörig Kraft und Energie. 

2.Halbzeit

Nach der Pause drehten die Gäste wieder etwas auf. Unsere Abwehr stand jedenfalls sicher. Und so retteten wir uns in die Verlängerung. Wieder Augenreiben. Verlängerung? JA. Verlängerung. Das war schon mehr als gedacht und überhaupt erhofft. Also hieß es weiter zittern und Daumen drücken. Alle Spieler auf dem Platz gaben alles.

Verlängerung

Es folgte die 111.Minute. Das Stadion stand Kopf, denn Brandt versenkte den Ball hinter Leno in den Maschen. Er konnte nur hinterherschauen und alles rannte zum Torschützen. Jetzt war Blau-Weiß nur 9 Minuten von der Sensation entfernt.

Es hielt leider nur 4 Minuten und ein Freistoß folgte für die Gäste, der leider zum 2:2 ins Tor ging. Wieder Ausgleich und nun stand das Elfmeterschießen vor der Tür. Schon jetzt konnten wir von einer kleinen Sensation sprechen. Gegen einen Championsleagueteilnehmer und Bundesligisten nach 120 Minuten ins Elfmeterschießen zu gehen, hat schon etwas. Wir waren bereits jetzt schon unheimlich stolz auf den Trupp, der unten den Rasen umkrempelte.

Elfmeterschießen

Dann folgte das Elfmeterschießen. Alles auf Anfang. Doch wir machen es kurz ... wir haben zwei Matchbälle vergeben und Leverkusen ist weiter. Verdient? Nein. Wir haben die Chance nur einfach nicht genutzt.

Kopf hoch Jungs!  Ein besonderer Schulterklopfer geht heute an Hebisch, Brandt und Fuchs. Wenn nur annähernd die Hälfte im Stadion wüsste, wie ihr euch gerade jetzt fühlt, dann ... ach, es tut auch uns unheimlich leid für euch. Wir hätten es jedem von euch gegönnt. Hey ... es ist momentan tragisch, aber wir sollten uns auf die Liga konzentrieren. Wir stehen hinter euch!

Das Leben geht weiter.

Ihr habt es den Leverkusener ordentlich gezeigt! Dafür gilt ein großes Dankeschön!

 

Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: «zurück 1 ... 3|4|5|6|7| ... vorwärts»
Galerie
  • SG Union Sandersdorf
    1. FC Magdeburg
    14.11.2014 · 70 Bilder
  • BFC Dynamo
    1. FC Magdeburg
    08.11.2014 · 130 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    FC Carl Zeiss Jena
    02.11.2014 · 83 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    FC St. Pauli II
    01.11.2014 · 34 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia