Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Finale Oho! Finale Ohohooooo! Der 1.FCM steht souverän im Finale!

von 1.FC Magdeburg e.V. | 27.04.16 - 20:37 Uhr



Am heutigen Mittwochabend fand das Halbfinale im Landespokal zwischen dem FSV Barleben und dem 1. FC Magdeburg. In regulären Spielzeit konnte der 1. FC Magdeburg das Finale im Pokal buchen. Vor 3.347 Zuschauern lautete das Endergebnis 1:5.

Noch vor Anpfiff Aprilwetter im Heinrich-Germer-Stadion Magdeburg: Schneeregen prasselte auf die anreisenden Fans nieder. Der 1. FC Magdeburg von Beginn an mit Löhmannsröben und Tischer. Bei Barleben viele ehemalige Spieler des FCM: Potyka, Kalkutschke, Otte und Co.

Bereits nach sechs Minuten ging Blau-Weiß in Führung, als Nico Hammann einen Freistoß sehenswert aus 20 Metern in den linken Winkel zog. Barleben (rot-schwarzer Dress) kaum mit Offensivbemühungen, der Drittligist hatte das Zepter frühzeitig in der Hand.
Kurz vor der Halbzeit macht die Mannschaft von Trainer Jens Härtel mit drei Treffern in Folge das Finale vorzeitig klar. So war es Manuel Farrona Pulido, der mit einer Solo-Aktion auf der linken Bahn glänzte und sich in den Strafraum arbeitete. Sein Schuss aus Nahdistanz ging an FSV-Keeper Florian Stränsch vorbei ins Netz und markierte den zweiten Magdeburger Treffer (40. Minute).
Nur drei Minuten später war es erneut Hammann, der seinen zweiten Freistoß verwandelte. Aus knapp 17 Metern netzte der Rotschopf unhaltbar für Stränsch zum 3:0 (43.), ehe Sebastian Ernst noch vor dem Pausengang gar auf 4:0 für den Favoriten traf (45. Minute). Einzige Möglichkeit für die Gastgeber hatte Paul Fricke kurz vor der Halbzeit, den Ball sicherte Matthias Tor im Kasten des FCM.

Mit dem Seitenwechsel gab es auch drei personelle Veränderungen auf dem Feld, Altiparmak kam für Ernst und beim FSV Barleben gingen Neumann und Behling für Fricke und Heckeroth in die Partie.
Kurz nach dem Wiederanpfiff fiel direkt der nächste Treffer – der zuvor eingewechselte Altiparmak traf sehenswert zum fünften Mal für Magdeburg (53.). Die Mannschaft von Mario Middendorf konnte nur wenige Akzente im zweiten Abschnitt setzen.
Razeek und Kruschke kamen in der 62. Minute für Niemeyer und Pulido in die Partie, Magdeburg kontrollierte das Geschehen bis in die Schlussphase. Dort erzielte Denny Piele mit dem Schlusspfiff den Ehrentreffer für die Gastgeber, Matthias Tischer chancenlos.

Absolut verdient zieht die Mannschaft um Trainer Jens Härtel in das Landespokalfinale ein, da der Gegner von Beginn an beherrscht wurde und die Treffer konsequent erzielt wurden.

Tore: 0:1 Nico Hammann (6.), 0:2 Manuel Farrona Pulido (40.), 0:3 Nico Hammann (43.), 0:4 Sebastian Ernst (45.), 0:5 Burak Altiparmak (53.), 1:5 Denny Piele (90.)

1. FC Magdeburg: Matthias Tischer – Christopher Handke, Jan Löhmannsröben, Manuel Farrona Pulido (62. Ahmed Waseem Razeek), Nico Hammann, Christian Beck, Nils Butzen, Marius Sowislo, Michel Niemeyer (62. Kevin Kruschke), David Kinsombi, Sebastian Ernst (46. Burak Altiparmak)

FSV Barleben: Florian Stränsch – Torsten Kühnast (75. Christian Loth), Alexander Prinz, Peter Otte, Marwin Potyka, Benjamin Karg, Paul Fricke (46. Denis Neumann), Renè Heckeroth (46. Felix Behling), Nils Oliver Göres, Denny Piele, Christopher Kalkutschke

Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: «zurück 1 ... 3|4|5|6|7| ... vorwärts»
Galerie
  • Hallescher FC
    1. FC Magdeburg
    18.05.2016 · 118 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    Würzburger Kickers
    14.05.2016 · 204 Bilder
  • VfB Stuttgart II
    1. FC Magdeburg
    07.05.2016 · 51 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    SG Sonnenhof Großaspach
    30.04.2016 · 221 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia