Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

12 aus 4 = 12. - 1. FC Magdeburg im Ziel

von | 28.05.11 - 00:00 Uhr
Cactus Reisebüro

Die Gäste aus dem hohen Norden begannen mit einer starken Aufstellung - vom Blatt Papier - in den roten Trikots. Beim FCM gabs es neben dem Ausfall von Instenberg keine große Überraschung. Biran und Verkic waren nicht auf dem Spielerbogen, dafür durfte Georgi von Anfang an in die Sturmspitze.
Christian Schößling aus Leipzig leitete eine interessante Partie, die vorallem in der ersten Halbzeit durch den FCM dominiert wurde. Dabei ergriff der Referee nur selten die Pfeife, teilweise zu selten.
Die erste Chance in der Partie hatten die Kieler mit Benjamin Schüßler, einem ehemaligen Magdeburger. Der 27er zog einen Standard aus gut 30 Metern ab, konnte aber abgewehrt werden (5.).

kiel_zwei_s

Auf der anderen Seite die erste FCM-Ecke, doch der von Becker hereingebrachte Ball segelte nach Verlängerung von Bauer durch den Strafraum und wurde geklärt (8.).
Dann der 1. FCM erstmals brandgefährlich. Das Gewühl vor dem Strafraum der Kieler kann Rodrigues nutzen und schießen, doch scheitert. Der Querschläger landet bei Georgi, doch auch seine scharfe Flanke wird abgewehrt (16.).
Die Magdeburger sind bis zu diesem Zeitpunkt in Lauerstellung und die Störche zeigen sich beeindruckt, doch jeder Zeit präsent.
26. Minute: Becker mit einer langen Flanke auf Scharlau. Dieser köpft, doch Torwart Frech ist zur Stelle.
Zwei Minuten später ein Freistoß für die Blau-Weißen nach einem Foul an Wolf. Am linken Strafraumeck läuft Bauer an und zieht auf den langen Pfosten: knapp vorbei! (28.).
Und wieder der Club: nach Getümmel vor dem Kieler Strafraum kann Wolf abziehen, doch schießt in die Arme vom Kieler Schlußmann (36.).
Jetzt auch mal die Gäste: Lindner kommt von links, versucht es jedoch mit einer Soloaktion und schießt an das Außennetz (37.).
Die letzte FCM-Ecke durch Scharlau kann Michael Frech entschärfen (45.).

In der Pause wechselt Thorsten Gutzeit und nimmt Schüßler raus, für ihn kommt Florian Meyer.
Georgi, der seiner Rolle als Sturmspitze und "Ärgernis" für die gegnerische Abwehr gerecht wird, kommt in der 49. im Strafraum zu Fall, doch der fällige Pfiff bleibt aus.
In der 56. haben die Magdeburger dann wieder eine Ecke über Scharlau, der heute sehr stark auf dem rechten Flügel auftritt. Der Standard kommt zum kurzen Pfosten und Friebertshäuser köpft sauber zum 1:0 ein.

kiel_friebe_s

Kurz danach folgt noch ein Konter durch den FCM, den Scharlau jedoch nicht verwerten kann.
An der rechten Außenbahm wird Scharlau dann nur per Foul zu Boden gebracht und Rodrigues geht zum Freistoß. Diesen bringt er astrein herein und Friebertshäuser köpft nur knapp am linken Pfosten vorbei (63.).
Becker kassiert nach einem Foul gelb und der KSV hat einen Freistoß aus rund 25 Metern. Dieser wird blockiert und Scharlau kontert auf den gegnerischen Kasten zu, zieht aber knapp über den linken Winkel (67.).
Im direkten Gegenangriff schießt Jaroslaw Linder einen Meter rechts am Tor vorbei (68.).
Dann nochmal der KSV: nach einem langen Ball ist wieder Lindner am Drücker und steht frei vor Tischer, der ein Mal mehr seine Klasse beweist und mit dem Fuß pariert (71.).
Plötzlich zeigt Schößling auf den Punkt: Elfmeter für den 1. FC Magdeburg. Nach einer fragwürdigen Szene wird Wolf leicht blockiert und kommt zu Fall. Der Spielleiter entscheidet sich wohl aus dem Gewissen heraus für den Elfmeter, da er eine Summe an Fouls im gegnerischen Strafraum sieht. Kapitän Daniel Bauer macht dann einem besonderen Mann ein Geschenk: er lässt Tobias Becker schießen, der zum 2:0 einnetzt (75.).
In der 77. die letzte große Möglichkeit der Schleswig-Holsteiner: Tim Wulff, der mittlerweile eingewechselt wurde haut gut einen Meter links am Kasten von Tischer vorbei.
Zwei Minuten vor Spielende gönnt Trainer Sandhowe dann seinem Keeper großen Beifall und nimmt ihn raus, bringt Franco Flückiger. Der Magdeburger Schlußmann wird unter tosendem Beifall für eine herausragend starke Saisonleistung geehrt (88.).
Kurz vor Abpfiff die letzte Möglichkeit zum 3:0. Wijks, der ebenfalls in das Spielgeschehen kam, flankt über links und während Torwart Frech schon geschlagen ist, Denis Wolf köpft und der Ball schon so gut wie im Tor ist, rettet Jürgensen noch mit einem Kopfball.

Nach dem Schlußpfiff streiften sich die FCM-Kicker ein T-Shirt über, mit dem sie ausdrückten, ihren Trainer halten zu wollen. "Der Papa macht dat schon" hatte er damals gesagt und recht behalten. Einzig Co-Trainer Mario Middendorf verschwand ohne Shirt in der Kabine...

Stimmen aus der Pressekonferenz:

Thorsten Gutzeit (Trainer Holstein Kiel): "Magdeburg ist der verdiente Sieger, unser Spiel hatte wenig Emotion und Leidenschaft. Wir haben die erste Halbzeit keine Kontrolle über das Spiel bekommen", eröffnete der Trainer. Man habe auch in der zweiten Halbzeit die schnellen Aussenspieler des FCM nicht in den Griff bekommen und zwei Standardsituationen brachten dann den Rückstand. "Nach dem Spielverlauf hat Magdeburg verdient gewonnen."

Wolfgang Sandhowe (Trainer 1. FC Magdeburg): "Es war ein sehr wichtiges Spiel, wir haben kompakt gestanden. Die hängenden Außen haben Druck erzeugt und für mich persönlich war die erste Halbzeit das beste Saisonspiel." Man habe "astrein" gespielt und die Mannschaft habe sich als eine "Einheit" präsentiert, sagte Sandhowe weiterhin. "Jeder hat für jeden gekämpft und wir haben verdient gewonnen. Ich bin Stolz auf die letzten vier Spiele."

In einer starken Partie bezwingt der 1. FC Magdeburg den Gegner aus Kiel mit 2:0 und unterstreicht damit eine aufsteigende Formkurve, rettet sich am Ende sogar überraschend auf den 12. Tabellenplatze, da Plauen und Wilhelmshaven noch einmal Punkte lassen.
War es für den Trainer das letzte Spiel?
Fakt ist man sollte jetzt schleunigst in die Kaderplanung kommen, da andere Teams wie Kiel ihre Planung bereits weitgehend vollzogen haben und der Markt nicht ewig wartet.

Magdeburg ist meine Pfalz!


Hier geht es zu den Bildern.......

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Magdeburg
    VfL Sportfreunde Lotte
    08.12.2017 · 165 Bilder
  • Chemnitzer FC
    1. FC Magdeburg
    02.12.2017 · 111 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    FC Energie Cottbus
    02.12.2017 · 84 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    Hallescher FC
    25.11.2017 · 149 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia