Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

1.FCM: Englische Woche Klappe die Zweite - wird weitere Pflicht zur Kür?

von Nicole Otremba | 29.08.14 - 13:00 Uhr

Das zweite Heimspiel in dieser Woche steht vor der Tür. Der ZFC Meuselwitz macht sich auf die Reise und gastiert am 5.Spieltag in der MDCC-Arena.

Nach dem letzten Heimspiel diesen Mittwoch mussten alle ersteinmal tief durchtamen. Eine spielerische Dominanz konnte nicht in Tore umgewandelt werden und am Ende durfte man noch zittern, damit die 0 weiterhin, auch nach Abpfiff, steht. Es hatte geklappt und den Felsbrocken, der von allen Beteiligten Akteuren herunterfiel, durfte auch noch Kilometerweit gehört worden sein.

Doch nun kommt ein schwieriger Gegner. Der Tabellenletzte. Der ZFC Meuselwitz.

Schlechter Start bei den Zipsendorfern

Die Saison begann noch verheißungsvoll. Ein 3:3 beim VfB Auerbach ist so schlecht nicht. Doch zu Hause konnte man weder gegen den FSV Zwickau und Berliner AK punkten. Beide Spiele gingen mit 0:1 verloren. Das man dazwischen, auswärts bei Wacker Nordhausen, mit 0:2 das Nachsehen hatte, war für die Außenstehenden nicht überraschend. Der Gegner war einfach zu stark und steht auch am anderen Tabellenende. Nämlich ganz oben.

Punkt um Punkt

Da wollen die Magdeburger auch wieder hin. Von daher soll auch das kommende Spiel gegen Meuselwitz siegreich gestaltet werden. Der Zipsendorfer Trainer Marco Kämpfe (lange Jahre Co-Trainer bei Carl-Zeiss Jena, Cottbus II und Erzgebirge Aue) möchte seinen Spielern endlich wieder Optimismus einhauchen. Er appelliert an Geduld und Zuversicht. Kleine Schritte sind von Nöten, wie es die eigene Homepage verlauten lässt. Die Hoffnung sollte man auch nicht aufgeben. Doch hatte Marco Kämpfe das Team gerade nach der höchsten Auswärtsniederlage in Magdeburg übernommen, nachdem der damalige Trainer Holm Pinder sein Amt niedergelegt hatte.

Kleiner Rückblick

Ja ... das war schon bitter für die Zipsendorfer. Am 26.04.2014 gewann der 1.FCM nach einer überzeugenden Leistung völlig verdient mit 6:2. Und es hätte noch höher ausfallen können. Das Hinspiel dagegen war eher eine Wackelpartie. Zur Halbzeit lag man noch mit 2:0 vorne, zitterten sich die Elbestädter dann noch zu einem knappen 2:1 Sieg. Doch das war gestern. Nun steht ein neues Kräftemessen an.

Weitere 3 Punkte sind Pflicht

Vor Anpfiff steht es 0:0 ... nach 90 Minuten sollte mindestens ein Tor für uns gefallen und keins durchgelassen worden sein. Dann können wir weiter von der Tabellenspitze träumen.

Beim letzten Heimspiel saßen drei Akteure auf der Tribüne und begutachteten das Spiel ganz genau. Der gesperrte Felix Schiller, der nun wieder angreifen darf, Christopher Reinhard, der mittrainiert, aber noch nicht den Sprung auf die Auswechselbank geschafft hat, und der verletzte Kevin Kruschke. Wenn diese drei auch noch voll einsatzfähig sind, dann hat unser Trainergespann Jens Härtel und Ronny Thielemann die Qual der Wahl.

An dieser Stelle wünschen wir Renè Lange gute Besserung und hoffen, daß er am Sonntag wieder den vollen Durchblick hat. Nach seinem Zusammenstoß in den letzten Minuten des Spiels gegen Babelsberg, hat er nun ein geschwollenes, blaues Auge. Sieht nicht schön aus, aber wir hoffen, daß er dennoch vollen Einsatz bringen kann.

Wir freuen uns. Am Sonntag, um 13:30 Uhr wird das nächste Heimspiel angepfiffen. Weitere drei Punkte für den Weg an die Tabellenspitze sind Pflicht.

Sport Frei!

Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: «zurück 1 ... 4|5|6|7|8| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Magdeburg
    FC Energie Cottbus
    21.09.2014 · 35 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    SG Dynamo Dresden
    21.09.2014 · 31 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    FSV Wacker 90 Nordhause.
    19.09.2014 · 59 Bilder
  • MSV 90 Preussen
    VfB 1906 Sangerhausen
    13.09.2014 · 52 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia