Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Wer Pokal sagt ... die U19 schlägt den FSV Mainz 05 und ist in Runde 2

von Nicole Otremba | 16.08.17 - 20:57 Uhr
Cactus Reisebüro

Die U19 Junioren des FSV Mainz 05 zu Gast an der Elbe

Ein alter Bekannter kam nun zum Gastspiel in die alte Heimat. Marius Liesegang, der vor 2 Jahren nach Mainz wechselte, stand im Tor der Mainzer und wollte mit seiner U19 in die 2. Runde des DFB Junioren Vereinspokals einziehen.

Doch da hatte die neu formierte Mannschaft von Trainer Thomas Hoßmang aber gehörig etwas dagegen. Gut eingestellt, gab man von Beginn an den Ton an und zeigte den Mainzern, dass man sich nicht so leicht schlagen lassen wollte. Anfangs ausgeglichen, wurden zuerst die Gäste stärker und kamen einmal öfter auf das Tor von Maximilian Heidel zu. Doch die Abwehr stand gut. 

Immer wieder trieben sich die Spieler selber an oder von draußen wurden Kommandos erteilt. Die U19 spielte mutig nach vorne und fanden mehr Zugriff und Kontermöglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit gab es dann eine längere Verletzungspause, als ein Gastspieler verletzt vom Feld getragen wurde. Etwas kurios war jedoch die Tatsache, dass sich die Magdeburger auf den Weg machten und eine Trage holten und Trainer Thomas Hoßmang mit Mannschaftsarzt Dr. Mathias Neumann den verletzten Spieler vom Feld trugen. Die Trainer der Mainzer und auch die Auswechselspieler sahen sich das Ganze entspannt von der Bank aus an, wie ihr Mannschaftskollege nun den Platz räumte. 

Umjubelte Führung

Nach der Pause wurden die Clubspieler besser. Sie merkten, dass hier etwas mögich war und nutzten die Konter, wurden allerdings oft gestoppt oder der Torwart fing den Ball weg. Doch dann schlug der Ball doch im Tor ein. Nach einem Freistoß kam der Ball über zwei Stationen zu Philipp Harant, der per Kopf den Ball von links ins rechte Toreck unterbrachte. Die Jubel war reisengroß, auch bei den 150 Zuschauern an diesem herrlichen Sommertag.

Danach gab es nur noch ein Anrennen der Gäste. Je mehr die Zeit herunterlief, umso mehr Gas gaben sie. Die Magdeburger wehrten sich mit Mann und Maus. Die Kräfte ließen nach, doch die Abwehr stand. Alle Bälle wurden mit einem Applaus der Anhänger bedacht, die im Strafraum geklärt wurden und die Chancen vereitelten. Mainz drückte unaufhörlich, ließ allerdings auch hundertprozentige Torchancen überhastet liegen und sah sich plötzlich mit der Niederlage konfrontiert.

Nach Abpfiff kannte der Jubel keinen Halt mehr, aber auch der Frust des Gegners und so tauschte man sich auch noch etwas verbal aus, was dem Jubelsturm aber keinen Abbruch brachte.

Glückwunsch zum Einzug in die Runde 2!

Bilder? Natürlich in unserer Galerie!

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: «zurück 1 ... 7|8|9|10|11| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Magdeburg
    SpVgg Unterhaching
    21.10.2017 · 182 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    SG Dynamo Dresden
    14.10.2017 · 65 Bilder
  • VfL Osnabrück
    1. FC Magdeburg
    13.10.2017 · 81 Bilder
  • SV Liesten 22
    1. FC Magdeburg
    07.10.2017 · 79 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia