Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Richtungsweisend oder doch nur eine Momentaufnahme: Club empfängt SV WW

von Sportfotos-MD | 02.11.17 - 23:14 Uhr
Cactus Reisebüro

Vor dem Unterhachingspiel hatten wir so einen Running-Gag, ob denn zur Winterpause bereits der Aufstieg feststeht. War natürlich kompletter Blödsinn. Aber auch genauso Quatsch, wie die das ganze Krisengeschwafel, was derzeit so zu lesen ist. Die Chancen spielen sich die Jungs nach wie vor heraus (die Dortmund-Partie mal ausgeklammert). Gegen Unterhaching muss die Partie noch in der ersten Halbzeit gedreht werden und gegen den KSC kann man auch in Führung gehen. Ist halt nich passiert - na und? Spiele zu drehen, ist eh nicht unser Ding. Spontan fällt mir da jetzt aus der ersten Drittligasaison nur die Partie gegen die Sachsen-Anhalter aus dem Süden ein, als Beckus nach Zuspiel von Brandt kurz vor Schluss den frühen Rückstand in einen Sieg wandelte.

Am Sonnabend kommt nun der SV Wehen Wiesbaden. Unsere Außenbahnrakete Nils Butzen sagte am Donnerstag im Interview mit der Volksstimme: "Mir ist es lieber, gegen Wehen Wiesbaden und nicht gegen einen Abstiegskandidaten zu spielen. Durch die Erfolge der vergangenen Wochen und unsere Niederlagen ist der Gegner leichter Favorit und setzt sich vielleicht unter Druck. Wir haben trotzdem die Chance, in diesem Sechs-Punkte-Spiel einen direkten Konkurrenten zu distanzieren. Ich sehe dieses Duell als Chance. Wir können beweisen, dass wir keine Krise haben." Die Hessen sind so etwas wie ein kleiner Lieblingsgegner des Clubs. Keine Drittligabegegnung wurde verloren - zwei Siege und zwei Remis bei 4:0 Toren stehen zu Buche.

MS/RW
M. Schäffler (r., im Kopfballduell gegen R. Weil) hat derzeit einen richtigen Lauf und führt die Torjägerliste (11 Buden) der 3. Liga an.
Derzeit ist Wiesbaden aber heiß wie  Frittenfett: Von den letzten sieben Partien verließen die Hessen sechsmal als Sieger das Geläuf (Torverhältnis 22:5). Lediglich gegen Meppen unterlag man 0:1. Im gesamten Saisonverlauf stellt Wehen Wiesbaden die zweitbeste Offensive als auch hinter Rostock die beste Defensive der Liga. Gegenüber dem YouTube-Kanal des SV WW schiebt Trainer Rüdiger Rehm dennoch die Favoritenrolle an die Elbe: "Weil Magdeburg zweimal in der Liga verliert, ist das nicht gleich eine Krise. Der FCM hat vier der letzten sechs Punktspiele gewonnen und verfügt über einen super Punkteschnitt. Magdeburg ist der absolute Top-Favorit. Auch in Magdeburg wollen wir unser Spiel durchsetzen und den Gegner vor Probleme stellen. Gelingt uns das, dann werden wir sicher etwas mitnehmen." Nicht zur Verfügung stehen Rehm die Verletzten Jeremias Lorch, Max Dittgen, Jules Schwadorf, Kevin Pezzoni und Philipp Müller.

Jens Härtel sieht es wie Butzen: 

"Etwas besseres kann uns ja jetzt gar nicht passieren, dass hier Wiesbaden kommt und bei den Medien und den Jungs alle Sinne geschärft sind. Die haben jetzt eine Wahnsinnsserie mit vielen Toren hingelegt und da wollen wir mal sehen, ob wir sie jetzt hier stoppen können." Genau, in diesem Sinne: Alle ins HKS - bei den Vorverkaufszahlen gibt es hinsichtlich der Wichtigkeit des Spiels noch Luft nach oben. Mit geölter Stimme und bei schönem Herbstwetter hoffen wir auf eure Unterstützung am Sonnabend.

Sport frei!  

P.S.: Die verletzten Schiller, Laprevotte und Schwede befinden sich alle wieder im Training. Tobias Schwede könnte gegen den Tabellennachbarn aus Hessen sogar zum Einsatz kommen.

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: «zurück 1 ... 2|3|4|5|6| ... vorwärts»
Galerie
  • SC Fortuna Köln
    1. FC Magdeburg
    18.11.2017 · 165 Bilder
  • SC Naumburg
    1. FC Magdeburg
    11.11.2017 · 157 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    BFC Dynamo
    05.11.2017 · 73 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    SV Wehen Wiesbaden
    04.11.2017 · 156 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia