Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Capo: Die Sensation ist ausgeblieben - Der 1.FCM hat gewonnen

von Nicole Otremba | 13.08.17 - 21:00 Uhr
Cactus Reisebüro

Achtung Ironie ... Die Sensation ist ausgeblieben - Der 1.FCM hat gewonnen ... skandierte Block U nach Abpfiff während der Feierlichkeiten mit der Mannschaft. 

Ach - was war das auch für ein geiles Spiel! Wir müssen uns immer noch sammeln. Das Grinsen geht gar nicht aus dem Gesicht. Irgendwie haben wir gerade ein Deja-vu erlebt. Nein. Die Geschichte hat sich wiederholt.

2014

In der 1. Runde wurde der FC Augsburg zugelost. Über 17.000 Zuschauer sahen den damaligen Regionalligisten als Außenseiter gegen den Bundesligisten. Zuerst ein kurzfristiger Torwartwechsel. Das Spiel war ausgeglichen. Ein Freistoß folgte, der Ball kam auf Christian Beck und der traf zur sagenhaften 1:0 Führung und zum Einzug in die zweite Hauptrunde des DFB-Pokals.

2017

Nun loste man dem 1.FC Magdeburg wieder den FC Augsburg zu. Alle waren optimistisch, dass es auch in diesem Jahr reichen würde und der Einzug in die 2. Runde in einem "Aufstiegsjahr" (die Hoffnung vieler Fans) erfolgt. Eingestellt waren die Spieler von Jens Härtel. Dann der erste Rückschlag. Jan Glinker verletzt und im Aufbautraining. Alexander Brunst sollte ran, verletzte sich aber auch vor dem Spiel. Also wurde Mario Seidel ins kalte Wasser geworfen. 

Dann nahmen die Clubspieler das Spiel von der ersten Minute an sich. Sie passten sich die Bälle zu, spielten viele  flache Pässe, gespickt mit langen Bällen in die Offensive. Doch keiner fand den finalen Pass oder Schuss, um den Ball im Tor zu versenken. Augsburg ließ gewähren, schaute, ob sie mit Kontern den Nadelstich setzen konnten. Sie scheiterten jedoch an unserer Nummer 3, dem Torhüter Mario Seidel.

Doch konnte der 1.FCM das Tempo durchhalten?

Ja. Sie konnten. Sie liefen, sie passten, die klärten und sie spielten. Ein tolles und kurzweiliges Spiel ging mit einem 0:0 in die Pause. Danach spielten die Hausherren allerdings weiter. Im Stadion jagte ein Wechselgesang nach dem Nächsten die Fans aus ihren Sitzschalen und beeindruckten die Gäste umso mehr. Die Zeit lief herunter und  Augsburg wurde stärker, doch dann wurde ein Schuß von Nils Butzen abgewehrt, allerdings scheinbar mit dem Arm, der seine Körperfläche vergrößerte.

Der Schiedsrichter Winkmann pfiff nicht. Die Augsburger waren außer sich, haderten mit dem Schiedsrichter und bekamen den Elfmeter nicht. In der 67. Minute stand dann noch Jonathan Schmid frei vor Seidel, schoss auf das Tor, doch Seidel kam noch ran und lenkte den Ball per Fingerspitzen an die Querlatte. Kein Tor, tiefes Durchatmen und der FCM wurde wacher. Wenn man überhaupt von noch wacher sprechen konnte, denn sie waren weiterhin gewarnt und standen gut.

Die Schlußphase

Es gab weitere Chancen, die aber allesamt, manchmal etwas unglücklich, von Torhüter Marwin Hitz und deren vielbeinige Abwehr aber dennoch geklärt wurden. Es folgten die letzten 10 Minuten und der Bundesligist legte eine Schippe drauf. Nun hieß es frische Kräfte reinbringen. Dennis Erdmann kam für den Kapitän Marius Sowislo und wollte sich wieder beweisen.

Die Minuten liefen herunter. Gedanklich war man bereits in der Verlängerung, da gab es wieder einen Freistoß aus knapp 30 Metern halb rechts. Und dann folgte das kleine Deja vu. Der Ball ging von Nico Hammann in den 5-Meter-Strafrum und konnte von Dennis Erdmann nicht verwertet werden. Doch der Abpraller landete vor die Füße von Christian Beck und dieser nutzt die Chance und nagelte den Ball unter die Latte ins Tor (87.). Der Jubel kannte keine Grenzen. Christian Beck genoss das und das durfte er auch.

Es folgten Minuten, in denen die Abwehr lange und weite Bälle nach vorne geschlagen hat, damit die Gefahr gebannt wurde. Dennoch fand das Spiel größtenteils in den letzten Minuten in unserer Hälfte statt. Einer Ecke von links folgte eine weitere von rechts. Doch abgewehrt. Das Stadion feierte bereits und machte einen Wechselgesang nach dem Nächsten.Doch als die Ecke von rechts kam, war auch Torhüter Marwin Hitz im gegenerischen Strafraum. Die Ecke wurde abgewehrt und der Ball kam zu Felix Lohkemper, der einfach aus knapp 60 Metern den Ball aus der eigenen Hälfte auf das Tor gebracht hatte. Alle hielten den Atem an und folgten gebannt der Kugel, die sich in Richtung Tor drehte und dann doch gegen den linken Pfosten schlug. Doch Tobias Schwede hatte aufgepasst, ist mitgelaufen und versenkte den Ball zum 2:0 in der 90. Minute humorlos im Netz.

Damit war das Spiel gelaufen. Das Stadion war eine einzige Wand und sie feierten ununterbrochen. Augsburg beim zweiten Gegentreffer auf dem Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Der Club weiß, dass die zweite Runde im DFB Pokal erreicht ist und wird erstmal feiern.

Wir werden auch feiern und warten, wer der nächste Gegener ist. Die Auslosung ist am 20.08.17 während der Sportschau. Also schaut und drückt die Daumen, wenn es wieder heisst "Und der Gegner des 1.FC Magdeburg heisst ..."

Sport Frei!

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Magdeburg
    SC Paderborn
    19.09.2017 · 187 Bilder
  • Haldensleber SC
    1. FC Magdeburg
    16.09.2017 · 124 Bilder
  • FSV Zwickau
    1. FC Magdeburg
    15.09.2017 · 89 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    1. FC Lok Stendal
    10.09.2017 · 75 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia