Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Die Kogge kommt - Der Fels in der Brandung steht - Wer wird gewinnen?

von Nicole Otremba | 07.09.17 - 22:00 Uhr
Cactus Reisebüro

Ein Heimspiel erwartet uns ... von dem bereits im Vorfeld schon ganz schön lange gesprochen wird. Doch auch die Statistiken haben interessante Dinge zum Spiel zu erzählen. Herr Erdmann war zudem der vielbeschäftigste Mann in dieser Woche und wir hoffen, dass er noch genug Zeit hatte (neben den vielen Interviews) zu trainieren.

Kommen wir aber zu den Fakten zum Heimspiel gegen Hansa Rostock:

Fakt 1

Aufgrund des Zuschauerteilausschlusses der Anhänger von Hansa Rostock waren bereits die Gazetten gefüllt. Dann der Aufruhr und die plötzliche Zusammenarbeit beider Fanlager. Daraufhin gab es wieder genug zum Schreiben, die Kartenvorverkäufe wurden gestoppt und die Gazetten wieder gefüllt. Dann plötzlich ein Vorstoß des DFB und die verhängte Strafe des Teilausschlusses wurde aufgehoben. Also, alle Karten wieder zum Club zurück und die richtigen Gästeblockkarten wurden an die Küste verschickt. Nun kommen ca 1.700 Hansafans und unterstützen ihr Team. Es wird also laut im HKS, denn unsere HKS-Wand wird lauter sein!

Fakt 2

Die Bilanz der letzten zwei Drittligajahre (4 Spiele) ist ganz positiv. Fakt ist, dass man sich jedoch schon dreimal mit einem Unentschieden (1:1) getrennt hat und einen Sieg gegen Rostock einfahren konnte. Das war der 4:1 Erfolg am 05.03.2016 vor über 20.000 Zuschauern in der MDCC-Arena.

Fakt 3

Dennis Erdmann und die Karten. Er stand in den letzten zwei Jahren bei allen vier Spielen auf dem Platz und hat sich ordentlich ins Spiel geworfen. Er bekam in drei von den vier Spielen jeweils eine gelbe Karte, kassierte aber nie die Ampelkarte. Da waren die Magdeburger schon etwas emotionaler bei der Sache, denn in der letzten Saison kassierte immer ein Magdeburger gegen Rostock die rote Karte. Im Heimspiel waren es Christopher Handke (gelb/rot) und Nils Butzen, der kurz vor Schluß die rote Karte sah und in Rostock Tobias Schwede, der durch ein (bis heute unerklärliches) Handspiel frühzeitig duschen gehen musste. Bei beiden Partien standen jeweils Bundesligaschiedsrichter auf dem Platz und dann im Fokus. Wo wir beim nächsten Fakt wären.

Fakt 4

Die Schiedsrichter. Ein Risikospiel bedarf erfahrungsgemäß "erfahrene" Schiedsrichter. Im ersten Drittligajahr pfiffen Zweitligaschiedsrichter (Sven Jablonski und Thorsten Schriever) beide Spiele. Sie verteilten zwar auch 5-6 gelbe Karten pro Spiel, hielten sich aber sonst auch bedeckt. Im letzten Jahr standen mit Benjamin Brand und Wolfgang Stark dann zwei Bundesligaschiedsrichter auf dem Platz, die ordentlich von sich reden machten. Benjamin Brand hatte besonders in der zweiten Halbzeit zu tun. Zuerst zeigte er Christopher Handke in der 65. Minute die gelb/rote Karte, dann gab es eine längere Spielunterbrechung aufgrund gezündeter Pyrotechnik und dann wurde es in der langen Nachspielzeit noch turbulent. Hier versenkte Timo Gebhart einen Kopfball nach einer Ecke, zog sein Trikot aus und geriet dann noch mit Nils Butzen aneinander. Das Ende vom Lied? Gebhart sieht gelb/rot, Butzen fliegt vom Platz und der Club verliert unglücklich zwei Punkte. Die Emotionen fuhren Achterbahn.

Wolfgang Stark hatte es dann im Rückspiel in Rostock aber auch nicht leichter und zog den Magdeburger Zorn auf sich. Zwei nicht gegebene Elfmeter in Halbzeit Eins, in der zweiten Hälfte sollte es jedoch so fragwürdig weitergehen. Der verdiente Führungstreffer für uns folgte, dann ein fragwürdiger Handelfmeter für Rostock, wo Stark plötzlich auf den Punkt zeigte und Tobias Schwede des Platzes verwies. Danach noch mehr Fragezeichen im Gesicht und einem Blutdruck von 300 im Körper. Ein Spiel zum Vergessen und die offene Frage, ob es unter Schiedsrichter Absprachen gibt. Nun ja ... das ist Vergangenheit.

Im kommenden Spiel pfeift erneut ein Bundesligaschiedsrichter die Partie. Hoffen wir auf faire und sportlich gerechte Entscheidungen.

Fakt 5

Die Zuschauerzahl. Bei allen Partien war der Zuschauerandrang enorm. Kamen bei unseren Heimspielen jeweils über 20.000 Zuschauer in die Arena, waren es in Rostock anfangs 16.300 und im letzten Jahr dann 20.400, was deren letztjährigen Saisonrekord darstellte. Auch am Samstag ist das Interesse sehr groß. Es werden um die 21.000 Zuschauer im HKS erwartet.

Fakt 6

Christian Beck hat in drei von vier Partien gegen Rostock getroffen. Ein Zeichen? Zu schön wäre es, wenn er in einem Ostderby die Torflaute beendet und den Ball in die Maschen haut. Für sich selbst und ja auch für uns, ABER ... Solange die anderen Spieler auch treffen und davon haben wir ja mittlerweile ziemlich viele, kann es dem allgemeinen Fußballfan auch egal sein, wer das Tor macht. Das würde dem Beckus auch den Druck nehmen, denn rennen tut er wie ein Verrückter auf dem Platz. Für sein Team. Für seine Mannschaft. Für den Erfolg. Und das sollte doch das Entscheidene sein.

Fakt 7

Sportfotos Magdeburg ist wieder dabei. Wie bereits bei den letzten vier Spielen gegen Rostock werden wir das Spiel per Liveticker begleiten, diesen füllen und die Finger über die Tastatur flitzen lassen, das Spiel in hunderten von Bildern festhalten und danach in einem kleinen Bericht aufarbeiten.

Fakt? Fakt!

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Magdeburg
    SC Paderborn
    19.09.2017 · 187 Bilder
  • Haldensleber SC
    1. FC Magdeburg
    16.09.2017 · 124 Bilder
  • FSV Zwickau
    1. FC Magdeburg
    15.09.2017 · 89 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    1. FC Lok Stendal
    10.09.2017 · 75 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia