Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Landespokal: FSV Barleben - 1.FC Magdeburg 0:4 (0:2)

von Norman Seidler | 25.08.11 - 00:00 Uhr
Cactus Reisebüro

1.Runde Krombacher Pokal FSV Barleben – 1.FCM

„Auswärtssieg“ im heimischen HKS

Zu Gast im eigenen Stadion, wann gab es das schon einmal? Heute Abend war für den Großteil der 1649 Gäste „verkehrte Welt“. Aus den Lautsprechern drang vor Spielbeginn die Hymne des FSV Barleben und die Erwärmung fand abseits des Fanblocks statt. Und gerade deshalb durften wir wahrscheinlich an diesem Abend den ersten Sieg unserer Mannschaft sehen. Einen Auswärtssieg im heimischen HKS.

 

Block U
Nur der Pokal zählt - Block U hat es definiert!

 

Zum Spiel:

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass Adriano Bicalho Gomes die Spielberechtigung erhalten hat. Jetzt kann er unter Beweis stellen, ob er seinen berühmten Namen zu Recht trägt. Doch die Magdeburger begannen zurückhaltend. Trainer Sandhowe schickte größtenteils die Reservisten der letzten Spiele auf das Feld, welche heute vom Kapitän Denis Wolf angeführt wurden. Zudem sollte unser zweiter Torhüter Karagiannis das Tor sauber halten.

Nachdem wir in den ersten Minuten schon zwei Möglichkeiten vergaben, wurde Kapitän Wolf im Mittelfeld gefoult. Gomes schickt den Ball in den Strafraum, es gibt ein mächtiges Gewühl und plötzlich ist der Ball durch einen Kopfball von Hackenberg im Netz. Bereits in der 8.min stand es nun 1:0 für den Club. Hoffnung kam auf, dass wir heute nun viele Tore sehen, doch es vergingen langatmige 20 Minuten in denen wir fünf Chancen hatten, ein weiteres Tor zu machen. Der Club hatte viel Ballbesitz, doch die Partie plätscherte, trotz sichtbarer Überlegenheit, einfach so dahin. Doch dann, in der 27.min, zieht Gomes mit seinem linken Fuß aus 20 Meter einfach ab. 2:0 für unseren 1.FCM.

 

 

Kurz darauf gibt Austermann den Ball in den Strafraum, ein Barleber verfehlt diesen, Henkel zieht ab, trifft jedoch nur das Außennetz. In der gleichen Minute legt Wolf den Ball für Krieger vor, doch der kommt nicht an dem Barleber Torwart Henne vorbei. Die Partie ist weiterhin sehr einseitig, denn zu erwähnen sei, dass Torwart Karagiannis in der 34.min seinen erst 3.(!!)Ballkontakt hatte. In der 37.min hatte dann unser Krieger endlich Glück. Nach einem erfolgreichen Dribbling an der Strafraumgrenze zieht er mit links ab und macht das 3:0 für die Blau-Weißen. Danach spielt weiterhin nur der FCM. Der ehemalige Clubspieler Prest erhielt kurz vor der Pause noch die gelbe Karte wegen eines Fouls an Wolf und kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die einseitige Partie zur Pause ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte dann wieder Möglichkeiten, dass Ergebnis nach oben zu schrauben. In der 50.min dann erneut ein Fehlschuss von Krieger, den Abpraller bekommt Hackenberg, der wiederum auch vergibt und als schließlich Gomes den Ball hat, wird dieser im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Elfmeter! Krieger läuft an, schießt, Torwart Henne ahnt die richtige Ecke und mit viel Glück schlägt der Ball links oben im Netz ein. 4:0 und der Magdeburger Fan lehnt sich nun entspannt in die Sitzschale und genießt die restlichen Minuten. Zu Sagen gibt es eigentlich nichts mehr, denn außer den obligatorischen Wechseln auf beiden Seiten - für Wolf, Rodrigues und Austermann kamen Wright, Viteritti und Butzen ins Spiel – war am Himmel (Gewitter!!!) ab der 60.min mehr los, als auf dem Platz. Von den Rängen regnete es Unmut auf das Spielfeld -neben dem Wasser von oben-, weil durch unsere Magdeburger Krieger (mehrmals), Wright, Wolf, Georgi und Viteritti die Chancen reihenweise vergeben wurden.

Gomes
Adriano Bicalho Gomes mit dem ersten Treffer für den FCM

Zu erwähnen seien noch die zwei schön herausgespielten Chancen des Barleber Spielers Siering in der 75. und 78.Minute, die aber jeweils knapp am Tor vorbei gingen.

Fazit:

Die „Reserve“ hat mit sichtlich angezogener Handbremse gespielt und dadurch reihenweise Torchancen vergeben. Am auffälligsten war heute Adriano B. Gomes, der die Bälle im Mittelfeld sehr gut verteilt hat und gefühlt überall auf dem Platz stand. Des Weiteren wird sich unser Krieger heute Abend wahrscheinlich noch selbst genug über die vielen vergebenen Chancen ärgern und Rodrigues hatte auch nicht seinen besten Tag. Dennoch sah man ein Spiel, bei dem man die Überlegenheit nicht wegreden möchte, obwohl „schön“ auch anders sein kann.

 

Schlusswort:

 SIEG – Runde 2 – WIR sind dabei!



Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Magdeburg
    FC St. Pauli II
    21.05.2017 · 79 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    VfL Sportfreunde Lotte
    20.05.2017 · 263 Bilder
  • VfR Aalen
    1. FC Magdeburg
    13.05.2017 · 98 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    FSV Frankfurt
    06.05.2017 · 160 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia