Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Remis - FCM trennt sich torlos von Wiesbaden

von Sportfotos-MD | 04.11.17 - 16:33 Uhr
Cactus Reisebüro

15.426 Fans sahen keine Tore im Spitzenspiel zwischen dem Club und den Gästen aus Wiesbaden. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken des Spiels. Die besten Chancen vergaben für Blau-Weiß Beck und Türpitz. Wiesbaden operierte vor allem mit Fernschüssen, bei denen Glinker stets auf dem Posten war. Jens Härtel brauchte auf dem linken Flügel im Vergleich zum Spiel in Karlsruhe den genesenen Tobias Schwede für Felix Lohkemper. Rüdiger Rehm schickte dieselben Jungs wie gegen Münster auf das Geläuf. 

Durchgang eins:

MN
Michel Niemeyer war wieder ein Aktivposten auf dem linken Flügel.
Das Spiel war keine vier Minuten alt, als die Fans den ersten Torschrei abgaben. Nico Hammanns Flanke drückte Beck per Kopf über die Linie. Leider war die Fahne des Linienrichters oben. In den folgenden Minuten kombinierte sich Blau-Weiß zumeist über links durch das Mittelfeld. Die finalen Pässe fanden leider nicht ihr Ziel. Wiesbaden stand tief, aber auch sicher. War Manuel Schäfflers Fernschuss noch weit über das Tor, so war Diawusie plötzlich frei durch. Niemeyer grätschte ihn fair ab (17.). WIesbaden kam Minute für Minute besser ins Spiel - hinter die letzte Abwehrreihe kamen aber auch die Gäste nicht. Fernschüsse von Andrist und Diawusie stellten Glinker vor keine Herausforderung (27./41). Kurz vor dem Pausentee schnibbelte Niemeyer das Leder in den Lauf von Türpitz. Seine Direktabnahme streifte knapp am langen Pfosten vorbei. 

Durchgang zwei:

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte. Die ersten zwanzig Minuten spielten sich zwischen den Strafräumen ab und waren geprägt von zahlreichen Ballverlusten und Fouls. Beide Teams waren darauf bedacht, nicht den ersten Fehler zu machen. Erst nachdem beide Trainer frisches Personal brachten, ergaben sich wieder Möglichkeiten. Wiesbadens Ruprecht rammte Beck ungestüm 18 Meter vor dem Tor um (73.). Hammann jagte den Freistoß aus zentraler Position in die Torwartecke - Kolke lenkte den Ball um den Pfosten zur Ecke. Als Beckus es in der 90. mit zwei Drehungen im Strafraum etwas zu kompliziert gemacht hat, stand kurz darauf das erste Unentschieden der Saison für Blau-Weiß fest.

Stimmen zum Spiel:

Rüdiger Rehm:

"Nach 10-15 Minuten haben wir das Spiel unter Kontrolle bekommen. Ich war zufrieden, wie wir unser Kurzpassspiel von hinten heraus aufgebaut haben. Wir standen defensiv sehr stabil und haben nichts zugelassen. Nach vorne haben wir gut aufgebaut, aber die letzte Konsequenz haben wir heute leider nicht gehabt. Wir hatten einige Kontersituationen, die wir besser ausspielen müssen. Man muss aber auch sagen, dass Magdeburg sehr gut verteidigt hat. Insgesamt war es ein gerechtes 0:0, dass wir gerne mitnehmen."

Jens Härtel:

"Wir haben eine gute Anfangsphase gespielt. Es galt für uns hellwach zu sein, damit Wehen nicht ihr gefährliches Umschaltspiel aufziehen kann. Hinten raus war es dann auf beiden Seiten ein Abnutzungskampf bei dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben. Ich habe dennoch einige Situation für uns gesehen, bei denen wir in Führung gehen können.Aber in unserer Phase gehen halt solche Bälle nicht rein. Wir haben jetzt dreimal in Folge verloren und sind heute wieder aufgestanden."  

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • SC Fortuna Köln
    1. FC Magdeburg
    18.11.2017 · 165 Bilder
  • SC Naumburg
    1. FC Magdeburg
    11.11.2017 · 157 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    BFC Dynamo
    05.11.2017 · 73 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    SV Wehen Wiesbaden
    04.11.2017 · 156 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia