Wir sind auch hier: Facebook Twitter StudiVZ Youtube RSS-Feed

Winterpause ADÈ - Die Rückrunde geht weiter

von Nicole Otremba | 21.01.18 - 16:30 Uhr
Cactus Reisebüro

Die Rückrunde geht weiter

... denn begonnen hat sie ja schon. Vor der Winterpause gab es das erste Rückrundenspiel gegen den Dorfklub Sonnenhof Großaspach. Dort konnte die Hinspielschmach wieder gutgemacht werden und das Sturmtrio um Michel Niemeyer, Julius Düker und Christian Beck trafen beim 3:0 Erfolg in der heimischen MDCC-Arena. So ging man mit einem guten Gefühl in die kurze Erholungspause. Das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel wurde bei den Familien verbracht und dann rief das Trainerteam zum Trainingsauftakt. Unter ihnen auch der bisher einzige Neuzugang Marcel Costly.

Testspiele

Nach einigen Trainingseinheiten sollten die Testspiele starten. Leider blieb nur eines in England übrig, doch dieses war trotz Reisestress sehr erfolgreich. Das die Spieler gegen die Youngsters von Bolton dennoch ihre Schwierigkeiten hatten, zeigt, dass in England ein "anderer" Fußball gespielt wird. Die englische Härte haben einige Spieler zu spüren bekommen. Das Spiel lief, trotz Foul, weiter (was in England an der Tagesordnung ist) und Diskussionen verhallten im weiten Rund. Der 3:2 Sieg war schön, aber im Vorbereitungsprogramm doch etwas Nebensache.

Kurz darauf dann ein 120-Minutentest gegen Energie Cottbus. Auch hier schickten die Trainer auch zwei verschiedene Teams auf das Feld. Und auch hier konnte der 1.FCM das Spiel mit 4:0 gewinnen. Trotz eisigen Temperaturen waren sie überlegen und ein paar hartgesottene Clubfans zitterten sich im Stadion der Freundschaft zum Schlußpfiff. Da wurde auch der heiße Kaffee ganz schnell kalt.

Endphase der Vorbereitung

Nach dem letzten Test blieben nur noch ein paar Tage, um sich auf das erste Punktspiel in 2018 vorzubereiten. Trainer Jens Härtel schaute sich den Gegner in Aue beim Testspiel genauer an und trainierte nun gezielt auf das Spiel am Montagabend hin.

Der Gegner

... ist momentan in der Presse fast täglich zu finden. Leider nicht sportlich. Schulden drücken den Thüringer Verein seit Jahren. Nun sieht es sogar ganz düster aus. Knapp 8 Mio. Euro Schulden und bis Anfang der Woche muss sogar eine 6-stellige Summe nachgewiesen werden, sonst drohen Punktabzug und damit der fast unvermeidbare Abstieg.

Sportlich sieht es nämlich auch nicht besser aus. Mit gerade mal 12 Punkten aus 20 Spielen sind die Erfurter auf dem letzten Tabellenplatz. Bis zum rettenden Ufer, dem 17. Tabellenplatz sind es schon einige Punkte. Das wird sogar richtig schwer dies aus eigener Kraft zu schaffen. Zwar hat Stefan Emmerling die Mannschaft Ende November übernommen, doch einen Umbruch konnte er auch noch nicht bewerkstelligen. Immer wieder kreisen die Finanzsorgen wie ein Damoklesschwert über den Verein. Zudem haben Spieler verkündet den Verein zur Winterpause zu verlassen.

Den Beginn machte Christoph Menz. Der defensive Mittelfeldspieler wechselte zum Ligakonkurrenten Fortuna Köln. Mit Berkay Danbali, der erst zu Saisonbeginn vom Chemnitzer FC zu den Thüringern wechselte, wurde zudem ein weiterer Spieler der Wechsel nahegelegt. Spielen hätte er eh nicht gegen den 1.FC Magdeburg, da er im letzten Punktspiel gegen die Würzburger Kickers seine 5. gelbe Karte gesehen hatte.

Ebenfalls seine 5. gelbe Karte gegen Würzburg hat auch Stammtorhüter Philipp Klewin gesehen, der ebenfalls gegen den Club nur zuschauen darf. Dafür rutscht dann der Ersatztorhüter nach. Freuen dürfte sich am meisten Ahmed Waseem Razeek auf den Club. Spielerisch konnte er sich zwar nicht in Magdeburg durchsetzen, doch menschlich hatte es damals gepasst. Nun versucht er in Erfurt sein Glück und ist bisher bei jedem Spiel auf dem Rasen. Nur einmal musste er zuschauen und seine Gelbsperre absitzen.

Der Club und das Montagabendspiel

Kühle 3 Grad erwarten die Fans im Stadion. Warm einpacken dürfte da die Devise der Stadionbesucher sein, denn die Sonne ist bei Anpfiff schon längst verschwunden und der Mond zeigt sich. Da erhoffen sich die Magdeburger, dass sie sich hüpfend warmsingen und freudig immer wieder zum Jubeln aufspringen dürfen. So könnte man die Temperaturen einigermaßen ertragen.

Spielerisch erwarten wir alle ein Spiel, wo man erkennt, wer oben und wer unten steht. Dies ist allerdings immer sehr gefährlich und viel zu oft sind wir an mit dem Rücken zur Wand stehenden Vereinen gescheitert und mit einer Niederlage nach Hause gefahren. Den ehemaligen Erfurtern Christian Beck und Christopher Handke gefällt die finanzielle Lage ihres alten Vereins auch nicht, doch herschenken wollen sie die Punkte nicht. Zu sehr gefällt ihnen der Platz an der Sonne und das Ziel, der Aufstieg, soll erreicht werden. Beide haben Verträge über die Saison hinaus, da lockt natürlich die Chance höherklassig zu spielen.

Durch die Vertragsverlängerung durch Trainer Jens Härtel konnte auch eine weitere Konstante im Verein gehalten werden und die Spieler wissen, wer sie in den nächsten Monaten und (vielleicht) auch Jahren trainieren und nach vorne pushen wird.

Das Spiel

Montagabend. Anpfiff 20:30 Uhr. Steigerwaldstadion. Wir sind da. Wo seid ihr?

Wir werden euch wieder live per offiziellem Liveticker des 1.FCM über das Spiel berichten. Zudem werden wir das Spiel in einem Bericht und in Bildern aufarbeiten.

Sport Frei!

Sport Eleven
Empfehlen
Weitere Artikel
Seite: 1|2|3|4|5| ... vorwärts»
Galerie
  • 1. FC Lok Stendal
    1. FC Magdeburg
    21.05.2018 · 131 Bilder
  • VfL Sportfreunde Lotte
    1. FC Magdeburg
    12.05.2018 · 367 Bilder
  • 1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    06.05.2018 · 95 Bilder
  • Hallescher FC
    1. FC Magdeburg
    06.05.2018 · 137 Bilder
Reklame

Kontakt   ·   Impressum   ·   Datenschutz
© sportfotos.MD · Webdesign scaramedia