Haste Scheiße am Fuß - Haste Scheiße am Fuß

Aufarbeitungen zum bisherigen Regionalligaverlauf des 1.FC Magdeburg in der Saison 2014/2015

Haste Scheiße am Fuß - Haste Scheiße am Fuß

04.10.2014von Nicole OtrembaFußball
Haste Scheiße am Fuß - Haste Scheiße am Fuß

Liebe Leidensgenossen/Innen!

"Haste Scheiße am Fuß - Haste Scheiße am Fuß"  - Danke Andreas Brehme ... genau das spiegelt unsere momentane Gefühlslage wieder.

Nichts geht mehr. Im Kopf. Auf dem Platz. In der Tabelle.

Wir finden uns dort wieder, wo wir nicht sein wollen. Ganz tief unten. Es geht uns nicht ums Verlieren - es geht uns um das WIE. Was ist los? Wo stockt es? Wo läuft es falsch?

"Wenn man schon nicht gewinnt, sollte man wenigstens nicht verlieren" (Christian Tiffert)

Wenn es nicht läuft, fordert man immer zuerst den Kopf des Trainers. Er ist derjenige, der die Mannschaft lenkt und leitet. Aber, seid doch mal ehrlich Freunde ... oft liegt es an der Mentalität der Spieler. Viel zu oft schon, haben die Spieler gegen einen Trainer gespielt, bis er ging und schwupps ... plötzlich konnten sie dem Ball wieder nachjagen und holten Punkte. Ja. Auch oft verstanden die Spieler den Trainer nicht, bis ein Neuer die Sprache der Spieler sprach (und dann doch scheiterte).

Wir fordern nicht den Kopf des Trainers. Wir haben seit langem einen Trainer, der vielleicht sogar "überqualifiziert" für diese Liga ist. Wir wollen ja auch höher hinaus. Wir grübeln schon länger über die taktische Marschroute von Jens Härtel. Wir haben uns mit mehreren Leuten unterhalten, die aus dem Fußballgeschäft sind und plötzlich stellten wir fest ... wir brauchen Geduld. Ja, wir bringen die Geduld schon seit 24 Jahren auf. 24 Jahre Amateurfußball. Das tut weh. Doch was können wir hieran jetzt ändern? Nichts und doch viel. Ihm einfach die Chance geben!

"Man träumt immer von einem Traumstart" (Michael Owen)

Es ist halt manchmal, wie im realen Leben. Man (der Trainer) setzt einfach voraus, daß der Andere (die Spieler) weiß, wovon man spricht. Wenn dann aber die Fragezeichen in den Gesichtern auftreten und man doch bei grundlegenden Sachen beginnen muß, ist der Traumstart passè.

Ja, wir waren in der letzten Saison erfolgreicher und spielten oben mit, aber alles wurde nur nach dem gleichen Schema aufgebaut. Langer Ball nach vorne, Beckus steht, köpft, Tor. In dieser Saison ist das Spiel von taktischen Änderungen während eines Spiels geprägt. Taktisches Grundwissen, ohne die "Mann" in Liga 3 nicht standhalten kann. Man muss schnell reagieren, um nicht immer agieren zu müssen. Doch genau da müssen wir noch hin.

"Der Kopf der Gruppe darf nie auf Sparflamme brennen." (Marco Kurz)

Ja ... auch wir sind Fans mit Leib und Seele. Sind schlecht gelaunt nach einer Niederlage. Hinterfragen uns immer wieder "Warum tun wir uns das an?". Ihr wisst es ... wir wissen es ... ganz tief im Inneren. Es ist unser Verein. Unser Leben. Unsere Leidenschaft.

Wir brauchen jetzt einfach die Geduld. Denken wir doch mal zurück. Da gab es in der Saison 2006/07 auch einen fulminanten Fehlstart. Zwischendurch auf dem letzten Tabellenplatz, dann Rückschläge und doch spielten wir oben mit und standen kurz vor dem Aufstieg. Viele forderten früh den Kopf vom damaligen Trainer Dirk Heyne. Der Verein hielt an ihm fest. Da war auch Geduld gefragt. Am Ende stand die Mannschaft ganz oben. Geduld. Die sollten wir jetzt auch haben.

"Fußball ist eigentlich ganz einfach. Man muss nur seine Kollegen verstehen." (Victor Agali)

Die Spieler sind jetzt in der Pflicht. Sie müssen den Kopf frei bekommen und das Taktische einfach mal umsetzen. Der Knoten muß platzen und die Schuhe müssen gesäubert werden. Damit die Scheiße endlich wieder weg ist. Weil "Haste Scheiße am Fuß - Haste Scheiße am Fuß".

Also ... Schuhputzzeug raus, Schuhe säubern, die Ohren spitzen und einfach auf den Feld mal laut miteinander reden. Dann klappt es auch wieder. Wir stehen hinter unserer Mannschaft, hinter unserem Verein.

"Für mich gibt es nur 'entweder-oder'. Also entweder voll oder ganz" (Toni Polster)

Für die kommenden Spiele gilt nur eines und da wollen wir den Lothar Matthäus zitieren:

"I hope, we have a little bit lucky."

In diesem Sinne: Sport Frei!