Im Schatten von Gibraltar gewinnt der Club auch gegen den Karlsruher SC

Testspiel 1.FC Magdeburg gegen Karlsruher SC während des Wintertrainingslagers in Novo Sancti Petri

Im Schatten von Gibraltar gewinnt der Club auch gegen den Karlsruher SC

11.01.2019von Nicole OtrembaFußball
Im Schatten von Gibraltar gewinnt der Club auch gegen den Karlsruher SC

Der letzte Test während des Trainingslagers fand im Schatten von Gibraltar statt. Im Rücken das Meer und zur linken Hand der Felsen von Gibraltar. So kann man auch Fußball geniessen. 

Der Gegner war kein Geringerer als der Karlsruher SC. Der ambitionierte Drittligist, der unbedingt in die zweite Liga aufsteigen will. Das Wildparkstadion wird umgebaut und hübsch gemacht für eine schöne Fußballzukunft. 

Spannung pur also vor dem Testspiel, wie sich unser Club nun präsentieren wird. Verletzungsbedingt pausieren mussten neben Richard Weil und Tarek Chahed, die im Hotel blieben, auch Joel Abu Hanna, Timo Perthel und Michel Niemeyer. Der Rest machte sich warm. Im Tor auch wieder komplett Alexander Brunst, der bei diesem Test auch gut gefordert wurde.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams ab. Doch dann kamen wir zu Chancen und der Club hätte zur Halbzeit schon 2:0 führen müssen, knallte der Ball doch zweimal an die Latte und fand nicht den Weg ins Tor. Leider musste Neuzugang Jan Kirchhoff bereits nach 18 Minuten die Partie verlassen. Es zwickte und vorsichtshalber wurde er aus der Partie genommen. Doch auch der Karlsruher SC kam besser ins Spiel und so glichen sich beide Teams an und mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause. 

Die Karlsruher wechselten fast komplett durch und schickten erneut viele namenhafte Spieler auf das Feld. Somit nahm auch das Spiel an Fahrt auf und der Ball wurde munter zwischen den Strafräumen hin- und hergeschlagen. Der KSC war hier aktiver und immer wieder durch Saliou Sanè sehr gefährlich. So schnell wie Sanè in unseren Strafraum marschierte, da mussten unsere Spieler schnell um sich blicken. Nachdem aber auch Trainer Oenning nach 62 Minuten frische Spieler auf den Platz schickte, bekamen wir die Karlsruher Offensive besser in den Griff und wir spielten munter auf.

Besonders Manfred Osei Kwadwo und Steven Lewerenz machten über die linke Seite ordentlich Dampf nach vorne. "Manni" war es auch, der den Führungstreffer erneut per Kopf markierte (78.). Großer Applaus bei den anwesenden Clubfans. Der Kleinste machte, wie schon gegen Mönchengladbach, das Tor und grinste breit über das ganze Gesicht. Die beiden Offensivkräfte wirbelten gut zusammen. Auch Marcel Costly mischte wieder vorne gut mit. Dieser bereitete auch mustergültig den zweiten Treffer vor, in dem er von links den Ball quer durch den Strafraum spielte und Björn Rother diesen im Tor unterbrachte (84.). Der Karlsruher Torwart konnte nur hinterherschauen, war er doch vorher weit herausgelaufen und nicht schnell genug zurück. 

Die Köpfe der Gäste hingen dann schon etwas und das Selbstbewusstsein beim Club stieg. Björn Rother legte dann in der 87. Minuten für Steven Lewerenz auf, der sich mit dem 3:0 für seine Leistung belohnte.

Damit gewann der 1. FC Magdeburg auch das dritte Testspiel im Wintertrainingslager und die Hoffnung bei den Anhängern wächst, dass die Mannschaft den Verbleib in der 2. Liga sportlich schaffen wird.

Auch wir verabschieden uns hiermit aus Andalusien und sind bald wieder für euch am Ball.

Sport Frei!