Aktuelles

Warm-up vor dem Pokalspiel gegen Darmstadt 98

12.09.2020von Nicole OtrembaFußball
Pokalabend in Magdeburg - Flutlicht AN für die Grössten der Welt

Der Pokal und seine Gesetze. Naja ... aktuell ist irgendwie alles anders und in diesem Jahr und in dieser Saison sowieso.

Alles ist später dran. Der Sommer ist fast vorbei. Die Saison ist noch in keiner der oberen (ersten drei) Ligen gestartet und es beginnt alles mit dem DFB-Pokal. Testspiele wurden absolviert oder wegen Corona auch nicht, keiner weiß so Recht wo sie aktuell stehen. Und nun kommt das erste  K.O.-Spiel der Saison. Sind alle fit und auf dem Punkt? Wer wird von Beginn an spielen?

"Normalerweise" kann man vielen Testspielen beiwohnen. Man hat ein gewisses Gefühl, wer von den Neuzugängen der Mannschaft weiterhelfen kann und wer sich aufdrängt. Aber irgendwie hat man aktuell so gar keine Meinung. Es gab ein paar wenige Testspiele. Allein die Ergebnisse waren nicht so überragend. Der letzte Test gegen Wolfsburg war vom Ergebnis her hoch, aber das Spiel gar nicht so eindeutig. Allein der Beginn wurde etwas verschlafen, da waren schon zwei Gegentreffer gefallen. Die vielen Wechsel verzerren auch das Bild. 

Also ... wo stehen wir jetzt vor dem Pokalspiel gegen Darmstadt 98?

Keine Ahnung.

Auch Darmstadt versucht mit ihrem NEU-Trainer Markus Anfang einen Neuanfang zu starten. Offensivdrang ohne Ende. Über die Außenbahnen und dann als Mittelstürmer Serdar Dursun. Der Dursun, der bessere Angebote ablehnte und bei den Darmstädtern blieb. Auch sonst ist im Kader nicht viel passiert. Trainer Anfang hat nur eine andere Spielphilosophie. Und diese heißt ganz einfach. Defensive war gestern - Offensive ist die Lösung. 

Natürlich wollen sie auch gegen uns, einem Drittligisten, zeigen, dass sie die Favoriten sind. Bereits vor zwei Jahren trafen beide Teams in der ersten Runde aufeinander. Zwei der heutigen Spieler waren damals auch auf dem Platz. Tobias Müller und Kapitän Christian Beck. Die 0:1 Niederlage war ärgerlich und für die Darmstädter nicht verdient. Lediglich durch einen frühen Elfmeter konnten sie sich durchsetzen. Damals waren noch 20.000 Zuschauer in der MDCC-Arena.

Und im Jahr 2020?

Es dürfen 5.000 Zuschauer hinein und auch hier verläuft der Verkauf mehr als schleppend. Woran liegt das? Ist es der alleinige Onlinekauf, den ggf. einige Fans nicht "unterstützen" und gar nicht angemeldet sind? Ist es der fehlende Block U, der seinen geregelten Support bis auf Weiteres eingestellt hat? Oder ist es gar weiterhin die Sorgfalt der Fans, sich nicht unnötig dem Risiko einer Coronainfektion auszusetzen? Oder hat man an den Wochenenden gerade selbst so viel anderes vor, dass es einfach nicht passt?

Fakt ist: Die Mannschaft braucht die Fans.

Fakt ist: Der Verein braucht die Fans.

Fakt ist: Wir brauchen den Fussball mit den Fans.

Die Vorfreude auf das Spiel am Sonntagabend ist noch etwas gedämpft, aber sie wird kommen. Allein wenn der Pfiff des Schiedsrichters erfolgt, wird das Herz schneller schlagen und die Stimme über mindestens 90 MInuten leiden. 

Die Daumen sind gedrückt. Wir sind für euch wieder live vor Ort, werden den offiziellen Liveticker des 1. FC Magdeburg mit vielen Emotionen füllen, ganz viele Bilder machen und euch danach auch daran teilhaben lassen.

Seid dabei. Wo auch immer und drückt die Daumen. Und wenn ihr irgendwo auf dieser Welt ein Tor des 1. FC Magdeburg mitbekommt, dann brüllt/jubelt so laut ihr könnt.

WIR sind der 1. FC Magdeburg. WIR sind die Größten der Welt.

Sport Frei!