Testspiel im Sportforum Berlin - Sonne, Stadionwurst und ein Spiel

Vorbereitungstestspiel: BFC Dynamo gegen 1.FC Magdeburg

Testspiel im Sportforum Berlin - Sonne, Stadionwurst und ein Spiel

10.07.2019von Nicole OtrembaFußball
Testspiel im Sportforum Berlin - Sonne, Stadionwurst und ein Spiel

Bestes Fußballwetter erwartete die interessierten Fußballfans des 1.FC Magdeburg und des BFC Dynamo im Sportforum Hohenschönhausen. Die Versorgungsstände hatten alle Hände voll zu tun und es mischten sich beide Fanlager munter untereinander und sprachen viel ... hauptsächlich natürlich über das runde Leder und die Prognosen beider Vereine in der neuen Saison.

Es kam knapp über 1.500 Fans an diesem Mittwochabend ins Stadion. Man hatte sich viele Fans erhofft, doch dass so viele kamen überraschte dann doch und als die freigegebene Tribüne zu Beginn des Spiels nicht mehr reichte, öffnete man den daneben liegenden Gästeblock. Über dem Stadion schwebte schon allein die Nostalgie. Alte unüberdachte Stehtribüne, eine alte Anzeigetafel, die weder Spielzeit noch Spielstand anzeigte und der Duft von Bratwurst und Bier überzogen das Rund und machten dieses Spiel zu etwas Besonderem. Der perfekt gepflegte Rasen zerstörte etwas die Nostalgie, war aber für das Spiel sehr gut zu bespielen und so konnte das Spiel unter der Leitung von Philipp Kutscher beginnen.

Der Trainer ließ Mario Kvesic, der in den letzten zwei Spielen überzeugte, erstmal draußen. Dafür konnte sich Neuzugang Sören Bertram gleich von Beginn an beweisen. Unser Team war motiviert, aber dies wurde von der gegnerischen Mannschaft übertroffen. Gespickt mit vielen Testspielern sprach der BFC selbst von einem "wilden Haufen", doch das sah man auf dem Feld überhaupt nicht. Sie drückten nach vorne, zogen Foulspiele, erarbeiteten sich Möglichkeiten und sprachen viel und laut miteinander.

Langsam kam unser Team ins Spiel. Ein Standard sollte das Tor des Abends entscheiden. Ein Standard, den wir in der letzten Saison fast nie ins Tor gebracht haben. Eine Ecke von Costly wurde hoch in den Strafraum gebracht, Kapitän Christian beck stieg hoch und köpfte am Dynamo-Keeper ins Tor. Da waren erst 23 Minuten gespielt und der Magdeburger Fan freute sich auf mehr Tore. Doch weit gefehlt. Das Spiel lief zwar hauptsächlich in eine Richtung, doch der Ball wollte nicht ins Netz. Viele Zweikämpfe gingen verloren, man war zu spät am Ball oder der Pass ging in des Gegners Bein. Der Club stand sich teilweise selbst im Weg. Dem Trainer gefiel das nicht, er hoffte allerdings auf die zweite Hälfte, wo er Bertram und Kvesic auf dem Platz hatte.

Doch die Hoffnungen wurden stark enttäuscht. Ein 5-fach Wechsel auf unserer Seite brachte nicht den erhofften Kick. Das Spiel wurden noch zerfahrener. Der BFC drehte dann richtig auf und jagte Alexander Brunst die Bälle nur so um die Ohren. Mit mehreren Paraden hielt er sein Team im Spiel und wurde unfreiwillig zum besten Mann auf dem Platz. Die Enttäuschung wurde von Minute zu Minute größer auf den Rängen der Magdeburger Anhänger. Die Berliner freute es.

Am Ende verloren sie "nur" 0:1 gegen den Drittligisten und feierten zudem ihren Verkaufsrekord der Dauerkarten. Hier hatte man schon über 500 Karten an den Fan gebracht. Auch kleine Dinge können einen erfreuen. Das Trainerteam war mit dem 1:0 Sieg sichtlich nicht zufrieden. Da war merklich Luft nach oben und die ein oder andere Euphorie eines Fans wurde doch kurz im Keim erstickt.

Auch wenn das Spiel letztendlich nicht zu den spannendsten zählte, was man in der Testspielreihe erlebte, das Drumherum war richtig gut für die Seele. Das ist Fußball in seiner Reinform. Und die persönliche Enttäuschung, dat man in Börlin keene Bulette jekricht hat, so war de Jachtwurscht een juter Ersatz. Daumen hoch!

Bis zum nächsten Mal! Sport Frei!